Falls diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, kann sie im Browser geöffnet werden

 

aktuelles von veb.ch



veb.ch – grösster Schweizer Verband für Rechnungslegung, Controlling und Rechnungswesen. Seit 1936.
 
Guten Tag

Falls die Altersreform 2020 scheitert, wird dies Schweizer Unternehmen teuer zu stehen kommen: Das Parlament will einen Teil der Mehrwertsteuererträge, die noch bis Ende 2017 für die Sanierung der IV eingesetzt werden, in die AHV fliessen lassen. Falls die Altersreform Anfang 2018 nicht in Kraft tritt, sinkt der Mehrwertsteuersatz vorübergehend um 0.3 Prozent. Die Eidgenössische Steuerverwaltung warnte die Unternehmen bereits vor: Sie sollen sich vorbereiten. Ändern die MWST-Sätze müssen Unternehmen ihre EDV-Systeme umprogrammieren sowie Webseiten und sämtliche Formulare anpassen. Lesen Sie dazu die aktuelle Information der Eidgenössischen Steuerverwaltung.

Unser Tagesseminar Das neue MWST-Gesetz und die Folgen für KMU vom 27. Juni 2017 ist ein Muss für alle Buchhalter und Treuhänder und beinhaltet das Neueste zu fiktiven Vorsteuern, Margenbesteuerung, Optionsmöglichkeit, Bezugsteuer und vieles mehr. Melden Sie sich noch heute an!

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen unseres Newsletters!

Herbert Mattle          Stephanie Federle
Präsident veb.ch       Leiterin Marketing & Kommunikation

FABI 3000 CHF Beschränkung für Firmenwagen aufgehoben


Rainer Sturm/pixelio.de

Wer mit seinem eigenen Auto zur Arbeit fährt, darf seit Anfang 2016 nur noch CHF 3000 bei der Einkommenssteuer abziehen. Für Pendler mit einem Geschäftsauto will das Parlament jedoch eine Sonderregelung, wie der Nationalrat diese Woche an seiner Frühlingssession entschieden hat. Für Personen, die mit einem Geschäftsauto zur Arbeit fahren, soll die Beschränkung von 3000 CHF aufgehoben werden. Nun muss der Bundesrat die entsprechenden Gesetze anpassen. Weitere Informationen

Obwalden schafft Erbschafts-
und Schenkungssteuer ab

In den meisten Kantonen sind Konkubinatspaare bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer im Nachteil. Dies hat der Kanton Obwalden nun geändert. Im letzten Jahr stimmte die Bevölkerung der Abschaffung der Erbschafts- und Schenkungssteuer zu. Das heisst: Seit dem 1. Januar 2017 müssen weder Enkel, Tanten, Neffen, Nichten und Dritte bei Erbschaften oder Schenkungen Steuern bezahlen. Neben Obwalden verzichtet auch der Kanton Schwyz auf die Erbschafts- und Schenkungssteuer. Auch der Kanton Luzern hat keine Schenkungssteuer, jedoch werden Schenkungen in den letzten fünf Jahren vor dem Tod in die Berechnung der Erbschaftssteuer miteinbezogen. Alle übrigen Kantone erheben immer noch Erbschafts- und Schenkungssteuer.

Lesen Sie den ganzen Artikel zur Aufhebung der Erbschafts- und Schenkungssteuern mit Blick über die Schweizer Grenzen hinaus.

Weitere Informationen zur Erbschafts- und Schenkungssteuer (Stand der Gesetzgebung: 1.1.2017)

Frühjahrs-Lehrgänge 2017 auf einen Blick

Bleiben Sie stets aktuell und vertiefen Sie Ihr Fachwissen in unseren Zertifikats-lehrgängen. Kennen Sie schon unsere Lehrgangs-Broschüre? Unsere Lehrgänge gibt es jetzt in einer kompakten, übersicht­lichen Broschüre. Bestimmt ist auch für Sie ein Lehrgang mit dabei.
Download Lehrgangs-Broschüre Frühling 2017



Kompaktes Wissen aus der Praxis

Kennen Sie schon unsere Halbtageskurse im Rahmen von "House of Accounting"? Unsere erfahrenen Referenten geben Ihnen praktische Tipps für Ihren Arbeitsalltag. Unsere nächsten Veranstaltungen: Unser gesamtes Angebot von House of Accounting

Seminare

8. März 2017
Arbeits- und Sozialversicherungs-
recht in KMU

Personalwesen in der Praxis: Wir liefern die wichtigsten Fakten. Das Arbeitsrecht ist für KMU ein nicht zu unterschätzender Bereich. Neue Gesetze und Gerichts-entscheide verlangen von den Verantwortlichen ein aktuelles Wissen. Dieses Tagesseminar umfasst die Arbeitszeitregelung in KMU, rechtliche Aspekte zu BYOD im KMU (Bring Your Own Device), Freistellung und Kündigung, Schutz und Privatsphäre des Mitarbeiters, sowie Krankheit, Unfall, IV und die Folgen davon.
Weitere Informationen

29. März 2017
Jahresabschluss-
planung 2016/2017

Das neue MWST-Gesetz und die neue MWST-Verordnung: die Teilrevision einfach erklärt. In diesem Tagesseminar erfahren Sie das Wichtigste für den Buchhalter und Treuhänder, kurz und bündig erklärt. Wegen grosser Nachfrage findet das Seminar bereits zum vierten Mal statt.
Weitere Informationen

17. Mai 2017
Schweizer KMU und
EU-Mehrwertsteuer

Das Tagesseminar zum Thema Schweizer KMU und EU-Mehrwertsteuer klärt über Neuerungen des komplexen MWST-Rechts in der EU auf. Unsere Referenten be-handeln wichtige Themen zur EU-MWST-Revision, PDF-Rechnungen sowie Vorsteuern bei Schweizer KMU und liefern Informationen zum korrekten Ausfüllen des EU-MWST-Formulars. In dieser Weiterbildung werden aktuelle, praxisbezogene Beispiele behandelt, aus denen Sie für Ihr eigenes Unternehmen oder in der Funktion als Buchhalter und Treuhänder wertvolle Kenntnisse gewinnen können.
Weitere Informationen

14. Juni 2017
Steuern: Das Neueste aus der Praxis

In diesem Tagesseminar behandeln unsere Steuerexperten Themen des Steuerrechts in den Bereichen Rechnungswesen, Revision und Treuhand. Dabei legen wir Ihnen wertvolle Tipps aus der Praxis in die Hand und erklären die Vorgänge bei der ESTV rund um die FABI. Was gilt als steuerbares Einkommen und was ist steuerfrei? Wie verhält es sich mit der AHV bei Selbstständigkeit? Kann ich mein privates Arbeitszimmer in Abzug bringen?
Weitere Informationen

veb.ch ist mit einer Fanpage auf Facebook. Alle inte-ressanten Informationen rund um Rechnungs­legung, Controlling und Rechnungs-wesen finden Sie ab sofort auf unserer Facebook-Seite! Teilen Sie unsere News mit Ihrem Netzwerk und werden Sie Fan von veb.ch. Oder kennen Sie schon unseren YouTube-Kanal? Dort veröffentlichen wir Videos aus unseren Tagesseminaren. Diese können Sie übrigens auch in unseren Podcasts nachhören. Abonnieren Sie dazu einfach den RSS-Feed.
Folgen Sie uns auf Facebook

"Ich bin Mitglied bei veb.ch, damit...




... ich den Anschluss nicht verliere und ich aktiv Informationen erhalte wie zum Beispiel durch das Fach-magazin "rechnungswesen & controlling" und das vielfältige Kursangebot."

Urs Gehring
Leiter Group Reporting, APG/SGA AG, Genf
Mitglied seit 1987


Sind Sie noch kein Mitglied? Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und melden sich noch heute an.


Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.